Dosierung von Kurkuma

Kurkuma richtig dosieren

Um eine therapeutische Wirkung mit Kurkuma zu erzielen, sollten mindestens 3g bis 5g, besser noch 8 Gramm, täglich eingenommen werden. Ein Problem besteht darin, dass Curcumin schlecht wasserlöslich ist und deshalb nur im geringen Maße vom Darm aufgenommen werden kann. 

Kurkuma Tee zum Beispiel kann nicht genug Kurkuma Wirkstoffe lösen, um einen effektive Wirkung zu erzielen. Zudem wird das wirksame Curcumin recht schnell über die Leber wieder ausgeschieden. Aus diesem Grund werden Kurkuma und Speisen mit Kurkuma am besten zusammen mit Öl, z.B. einem Teelöffel Leinöl, eingenommen.

Kurkuma und Piperin

Die Kombination von Kurkuma mit anderen Gewürzen, wie sie zum Beispiel in hochwertigen Currymischungen vorkommt, verspricht ebenfalls Erfolg. So wird vermutet, dass die Inhaltsstoffe der einzelnen Gewürze sich gegenseitig in ihrer Wirkung unterstützen. Besonders die Kombination mit Pfeffer kann die Wirkung von Kurkuma deutlich erhöhen. So steigert sich die Aufnahmefähigkeit des Curcumin für den Organismus in Kombination mit dem im Pfeffer enthaltenen Piperin um bis zu 200 %.

Kurkuma_Bio_Pulver

Kurkuma – die empfohlene Tagesdosis

Für eine tägliche Einnahme von Kurkuma, zum Beispiel als vorbeugende Maßnahme, kann Kurkuma auch Suppen, Saucen oder Milchspeisen beigemischt werden. Kurkuma schmeckt zwar in kleinen Mengen sehr gut, pur genossen oder in grösseren Dosen wird das typische Kurkuma Aroma jedoch bitter und nicht mehr als Genuss empfunden. 

Die Anwendung von Kurkuma in großen Mengen auf einmal ist daher nicht empfehlenswert. Man kann Kurkuma aber einfach mehrmals täglich in nicht kleinen Mengen zu sich nehmen, am besten kombiniert mit geschmacklich milden Komponenten wie Früchten oder Ingwer. Auf diese Weise kommt man immer auf die gewünschte Tagesdosis von etwa 5g bis 8g Kurkuma.

Ein Kurkuma-Shake zum Frühstück kann ein perfekter Start in den Tag werden.

Kurkuma_Bio_Pulver

Hierzu benötigt man 250 ml Buttermilch, eine Mango, einen Esslöffel Leinöl, einen Teelöffel Kurkuma, ein etwa 1 cm großes Ingwerstück, etwas Pfeffer, den Saft einer Limette und etwas Honig zum Süßen. Öl und Kurkuma werden vermischt und zuerst in den Mixer gegeben. Dann folgen die restlichen Flüssigkeiten und zum Schluss das klein geschnittene Obst und der Ingwer. Alles gut durchmixen und mit Eiswürfeln servieren. Dieses Kurkuma Rezept kann man natürlich ganz nach Geschmack variiert werden.

Kurkuma Wirkstoff in der Kapsel

Wer den typische dominanten Kurkuma Geschmack nicht mag, für den bietet sich die Einnahme des Wirkstoffes in Kapselform an. Beim Kauf von Kurkumakapseln sollte man darauf achten, dass diese Piperin enthalten.

kurkuma1

Ebenfalls möglich ist die Anwendung des Kurkuma Pulver als Paste um Schnittwunden und Verletzungen zu behandeln. Hiefür werden Kurkuma und Ingwerpulver gemischt und die Paste für einige Stunden auf die verletzte Stelle gegeben. Diese Kurkuma Auflage wirkt antiseptisch und verhindert Infektionen.

Eine Paste aus Kurkuma Pulver und Aloe Vera, kann so auch auf kleinere Verbrennungen gegeben werden.