Kurkuma Kosmetik


Kurkuma Kosmetik Hautpflege

Kurkuma, engl. Turmeric, wird seit über 4000 Jahren in der ayurvedischen Medizin auch für die Kosmetik angewendet. Dort weiß man seit jeher, dass Kurkuma Kosmetik schönheitsfördernden Eigenschaften besitzt und stellt Gesichstmasken, Kurkuma Cremes und Kurkuma Körperöle her. Die antibakterielle Wirkung und die wertvollen Inhaltsstoffe aus dem Curcumin sind besonders pflegend, heilend und aufbauend für die Hautzellen und Poren der Haut.

Kurkuma ist voller Vitamine, welche die Zellen erneuern und die Produktion des Kollagen in der Haut anregen. Verantwortlich dafür sind die Inhaltstoffe aus der Kurkuma Wurzel, welche die Haut vor Einwirkungen von außen schützen. Selbst bei empfindlicher Haut kann man Kurkuma Hautpflege wunderbar verwenden. Das goldgelbe Gewürz Kurkuma ist sogar für sehr sensible Haut geeignet. Wichtig ist immer Kurkuma in Bio Qualität zu nehmen.

Angehende Bräute pflegt man in Indien vor Ihrem Hochzeitstag mit einer Kurkuma Maske, damit ihre Schönheit zur vollen Entfaltung kommt.

Kurkuma für Haut und Haar

Der pflanzliche Wirkstoff Kurkuma wird inzwischen auch bei uns in Kosmetikprodukten zur Hautpflege und Haarpflege eingesetzt. Kurkuma wirkt antibakteriell und fördert die Durchblutung der Haut. Kurkumakosmetik hilft bei Hautrötungen und vielen anderen Hautproblemen und ist ein hervorragendes Mittel bei Mitessern und Pickeln, wie auch bei fettiger Haut.

Kurkuma_Bio_Pulver

Kurkuma enthält Antioxidantien und schützt damit vor Hautalterung und wird als Anti-Aging Produkt bezeichnet. Das Curcumin, welches sich in der Kurkuma Wurzel befindet, ist ein wunderbarer Zusatzstoff für Hautcremes, Gesichtsmasken, Körpercremes und Körperpeelings.

Kurkumaprodukte werden aber auch in Form von Shampoos und Seifen angeboten, da es das Haar kräftigt, brüchige Haarspitzen repariert und den Haaren Elastizität verleiht.

Kurkuma Kosmetik selbst gemacht

Kurkuma frischt das Aussehen auf und kann das Hautgefühl deutlich verbessern. Neben den vielen gesundheitlichen Aspekten, liefert Kurkuma einen herrlich gelben Grundstoff für die Hautkosmetik. Kurkuma Masken und Cremes selbst gemacht können so Hautproblemen entgegenwirken oder einfach zur Vorbeugung angewendet werden.

Moderne Kurkuma Kosmetik bedient sich des alten und wertvollen Gewürzes und bringt den Hautstoffwechsel in Gang.

Die Zutaten für Masken und Peelings mit Kurkuma findet man in den meisten Küchen, daher sind selbst gemachte Kurkuma Kosmetikprodukte auch ganz einfach herzustellen. Die Heilwirkung von Kurkuma kann man selbst zu Hause testen.

Mit Kurkuma Haare färben

Pflanzenhaarfarben setzen sich meist aus verschiedenen Kräutern, Früchten oder Rinden zusammen. Die Hauptfärbekomponenten sind Henna und Indigo. Daneben werden Kamille, Walnussschalen, Rhabarberwurzel, Blau-, Rot- und Gelbholz aber auch Kurkuma verwendet, damit die Nuancen in den Farbtönen entsprechend variierbar sind.

Das Kurkumapulver, das zum Haare färben eingesetzt wird, sollte aus kontrolliert biologischem Anbau stammen und mit dem entsprechenden Siegel gekennzeichnet sein. Der Rohstoff Kurkuma wird mit dieser Garantie regelmäßig auf Pestizide und Schwermetalle untersucht. Die Färbung der Haare mit Kurkuma ist dann frei von synthetischen Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen.

Wie gelangt Kurkuma Farbe beim Färben in die Haare?

Kurkuma färbt die Haare in einem goldgelben Farbton.

Durch die Farbstoffe im Kurkuma lagern sich natürliche Farbpigmente an der Hülle des Haarschafts an. Auf rein pflanzliche Weise kann man die Haare mit Kurkuma färben. Im Vergleich dazu greifen chemische Haarfarben in die natürliche Haarstruktur ein und können Schäden verursachen.

Pflanzenhaarfärbungen wie zum Beispiel mit der Kurkuma Farbe halten nicht wie auswaschbare Tönunge und verbleiben je nach Beschaffenheit des Haares, unterschiedlich lange im Haar. So individuell wie sich die Kurkuma Pflanzenfarbe mit dem Haar verbindet, so wird auch die Haltbarkeit der Kurkuma Färbung bestimmt.

Farbergebnis mit der Kurkuma Farbe

Der Erfolg einer Färbung mit Kurkuma hängt von der Vorbehandlung der Haare ab. Eine vorherige Verwendung von silikonhaltigen Haarpflegemitteln bei der Haarwäsche oder der Nachbehandlung mit Konditioner können das Ergebnis beeinflussen. Der Grundfarbton der Haare, die verwendete Wasserqualität, die Temperatur des Wassers, die Einwirkzeit und die Qualität des Kurkumapulvers haben großen Einfluss auf das Ergebnis bei der Färbung mit Kurkuma.

……zu den Kosmetik Rezepten